Vom Herzen gebloggt

Heute ein Post gemäß des Blog-Mottos „Drop the thought“. Meine drei Fundstücke des Tages:

Questionable Content – Too hot to handle
Sven, als Kunde, im Coffee of Doom, Dora hinter der Theke. Dora: What, you're gonna be a man-slut for the rest of your life, then? Sven: No, I mean, I'm 28 years old and I've never had an actual relationship. I have NO IDEA how to have one. Even if I MET a girl willing to give me a chance I'ld probably just screw it up.

Kira Cochrane – der Freitag – Porn aus Zorn

„Eine große Rolle spielt dabei, dass viele linksliberale Männer selbst zu Pornos greifen und keine Lust auf Selbstkritik verspüren. Und was heterosexuelle Frauen angeht: Will man wirklich wissen, was der Freund oder Mann sich da ansieht? Wenn Ihr Ehemann zu Bildern masturbiert, auf denen Frauen erniedrigt werden, können Sie ihm da wirklich glauben, wenn er sagt: ‚Oh, über dich denke ich da aber ganz anders?‘ Das wäre schon sehr naiv.“

Nina Windisch – Twitter
Tweet von Nina Windisch: Ich würde gerne mit Dir abschließen, aber ich finde den Schlüssel nicht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Vom Herzen gebloggt

  1. Das interessante bei dem Comic ist ja, dass er sonst ein Frauenheld ist, der einen recht guten Verbrauch hat. Und dabei recht klassich vorgeht.
    Ich denke, wenn man seinen Charakter ernst nimmt würde eine Beziehung eher daran scheitern, dass es ihm zu schnell langweilig wird und er mit anderen Frauen flirtet.

    Bei dem Artikel über Pornos bin ich mir nicht sicher, was er eigentlich will. Irgendwie scheinen da ja doch alle Pornos schlecht zu sein und es unvorstellbar, dass eine Frau sich entscheidet Pornodarstellerin zu werden. Das der Mann auch einfach normale Pornos schaut, evtl. sogar ab und zu mit seiner Freundin zusammen, geht, wie überhaupt die Pornonutzung durch Frauen unter.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.