TV! Abenteuer mit Sarah Jane Smith

Eine wunderbare Kinderserie von CBBC, die es leider nie ins deutsche Fernsehen schaffte, ist The Sarah Jane Adventures. Fans des britischen Doctor Who ist Sarah Jane Smith natürlich ein Begriff, als eine der dienstältesten und beliebtesten Begleiterinnen verschiedener Inkarnationen des Doktors. Mit dem Wiederbeleben der Serie in 2005 bekam sie 2007 ihre eigene Ablegerserie, in der sie ebenfalls regelmäßig die Erde rettet und das ohne Waffen (nur mit weniger Zeitreisen).

Logo der Serie: "THE Sarah Jane ADVENTURES" in lila vor schwarz-rotem Hintergrund

Ähnlich wie der Doktor ist sie dabei nicht alleine. In der Pilotfolge werden Kinder aus der Nachbarschaft zu ihren Begleiterinnen und Begleitern – und einen Sohn adoptiert sie auch noch. So werden im Verlauf der Serie verschiedene Familienkonstellationen gezeigt. Maria lebt mit ihrem Vater und ihre Mutter kommt öfters vorbei. Clyde ist Sohn einer alleinerziehenden Mutter, sein Vater kommt nur einmal aus Deutschland zu Besuch. Dagegen lebt Rani mit Mutter und Vater. Später, ihr eigener Sohn Luke ist schon wieder ausgezogen und besucht die Uni, nimmt Sarah Jane noch Sky auf.

Rani Chandra und ihre Eltern sind dabei klar indischer Abstammung, ohne wiederrum als Stereotypen überzeichnet zu werden. Dies thematisiert die Serie auch, anders als Doctor Who. So erleben Rani und Clyde bei ihren Reisen in die Vergangenheit rassistische Bemerkungen. In Death of the Doctor nutzt der Doktor dann Clydes Körper und tauscht schließlich mit ihm den Platz – was ihn prinzipiell zum ersten Schwarzen Darsteller des Doktors macht. Außerdem erklärte der Doktor in dieser Folge erstmals, dass Time Lords bei ihre Regenerationen nicht an eine Hautfarbe gebunden sind.

In einem rot beleuchteten Raum stehen Rani, Sky, Luke und Sarah Jane

Promotionbild der 5. Staffel © BBC

Im Laufe der Serie werden sowohl „Kinder“- als auch „Erwachsenen“themen behandelt. Es geht um die Schule, Freundschaften, das Leben mit Geschwistern und das Erwachsen werden; Eltern sind doof (jedenfalls zu doof, um Außerirdische zu bekämpfen) und verstehen sowieso nichts. Die Kinder Luke und Sky, die Sarah Jane adoptiert, sind beide von Außerirdischen entwickelte Menschen und müssen jeweils lernen, sich in der Welt zurecht zu finden. Dabei wachsen beide über die für sie vorhergesehenen, zerstörerischen, Aufgaben hinaus. Auch Clyde muss erst lernen, seine Talente zu erkennen. Leider erklärt er Luke die Welt teilweise sehr heterosexistisch, mit dem Auftauchen von Sky durchbricht er mit seinem Verhalten dann wieder Stereotype.

Sarah Jane treiben Fragen nach dem Altern, besonders der Einsamkeit im Alter, und ihre neugewonnene Verantwortung für Kinder um. Nachdem der vierte Doktor sie einst nach Schottland statt nach London zurückbrachte, lebte sie lange alleine und zurückgezogen. Kurz vor dem Beginn ihrer eigenen Serie erst stieß sie auf den zehnten Doktor und Rose und entschloss sich bewußt, nun auf der Erde zu bleiben. Weitere ernste Themen sind Obdachlosigkeit, Kritik am Kapitalismus und Sklaverei.

Für Spaß und die gewisse Leichtigkeit einer Kinderserie ist der außeriridische Supercomputer „Mr. Smith“ zuständig, der auf Zuruf mit Getöse und Nebel aus der Wand gefahren kommt. Natürlich wäre ohne ihn die Rettung der Erde meist gar nicht möglich. Unterstützung bieten ferner ein kleiner, aber feiner Ultraschall-Lippenstift und der Roboterhund K-9 (ausgesprochen Canine, engl. für Hund). Auch die Wissenschaftlerin Celeste Rivers, andere (ehemalige) Begleiter_innen vom Doktor und der mysteriöse Shopkeeper helfen Sarah Jane und ihrem Team weiter. Letzterer ist vermutlich wie der Doktor ein Time Lord und lebte auch als Frau.

Leider konnte dies nie abschließend dargstellt werden, denn im Verlauf der fünften Staffel verstarb Elisabeth Sladen, die Darstellerin von Sarah Jane Smith. Die Serie wurde daraufhin eingestellt. Sie ist für sich alleine bereits sehenswert. Wer und welche den zehnten und/oder elften Doktor vermissen, findet hier noch einige Folgen zum Nachschauen. Alle Geschichten sind Doppelfolgen (2x 25 Min.) mit Cliffhanger, was an das Muster der ursprünglichen Doctor Who-Serie erinnert.

Da die Serie niemals in Deutschland erschienen ist, ist sie leider, leider nur auf Englisch im deutschen iTunes-Store sowie als DVD-Import aus Großbritannien erhältlich.

Advertisements