6.2.2019: Probleme lösen

„Liebes Tagebuch, heute war wieder ein guter Tag.“ Muss eins ja auch mal sagen. Ich habe gleich für zwei Probleme Lösungen gefunden oder zumindest neue Ansätze, die ich ausprobieren kann. Eines beschäftigte mich schon monatelang. Manchmal liegt über den einfachsten Dinge ein bleierner Schleier. Ich weiß, dass irgendwo in meinem Kopf schon die Lösung liegt, aber ich finde sie nicht. Bei den wichtigeren schubse ich ihn immer wieder an, bis der Knoten sich löst. Alles andere bleibt einfach liegen.

Ein häufiger Ratschlag in dieser Situation ist, „einfach mal loszulassen“. Nur wie etwas loslassen, von dem eins nicht weiß wo es ist, aber dass es da ist? Immer mit der vagen Angst, es könne verderblich sein. Bisher ist das meiste gut gegangen. In den immer lichteren Momenten des letzten Jahres habe ich Stück für Stück selbst uralte Punkte der To-Do-Liste abgehakt.

Loslassen geht danach übrigens sehr einfach.

Werbeanzeigen